RELIABILITY AND PERFORMANCE IN FILTRATION
 

Wasser & Abwasser

Der bei der Fitration entstehende Kuchen muss zwangsläufig einer Entsorgung zugeführt werden. Der Trockensubstanzgehalt (TS) soll daher möglichst hoch sein, um die Entsorgungskosten möglichst niedrig zu halten. Da die mechanische Entwässerung gegenüber allen anderen Entwässerungs- oder Trocknungsmethoden in Membranfilterpressen am effizientesten ist, wird in der Wasser- und Abwasserfiltration überwiegend auf die Membrantechnologie zurückgegriffen. Das umfangreiche Klinkau Membranplattenprogramm bietet für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle eine ideale technische Lösung. Bestehende Kammerfilterpressen können mit Klinkau Membranfilterplatten umgerüstet werden, ebenso berücksichtigt die variable Konzeption den Einsatz in Neuanlagen auf allen marktüblichen Membranfilterpressenfabrikaten.

Anwendungen Wasser & Abwasser Details

Kommunale und industrielle Abwässer

Aufgrund der Gesetzeslage im Umweltschutzbereich gewinnt eine effiziente Entwässerung weltweit immer mehr an Bedeutung. Außerdem wird Deponieraum zunehmend knapper und die Kosten hierfür steigen permanent an. Die Membranfiltertechnik bietet den höchst möglichen Entwässerungsgrad und erfüllt durch variable Prozessführung alle Optionen zur Entsorgung. Die üblichen Bestimmungen, was die Deponiefähigkeit des entwässerten Schlammes anbelangt, wie TS-Gehalt und Scherfestigkeit, werden durch den Einsatz von Klinkau Membranfilterplatten erreicht, unabhängig davon, ob mit polymeren Flockungsmitteln oder Kalk/Eisen konditioniert wird. Durch das Beimischen von brennbaren Zusatzstoffen, wie Feinkohleabfällen oder Kunststoffen aus dem Recyclingkreislauf, können Klärschlämme mit polymeren Flockungsmitteln zu selbstbrennbaren Kuchen mit hohem TS entwässert werden. Diese Kuchen können problemlos in thermischen Kraftwerken zur Energiegewinnung eingesetzt werden.

Alle Arten von Industrieabwässern, zum Beispiel aus Stahlwerken, Galvanisierbetrieben, Gerbereien, Papierfabriken oder Rauchgasentschwefelungsanlagen können nach entsprechender Vorkonditionierung problemlos und wirtschaftlich entwässert und entsorgt werden. Für die unterschiedlichen Anwendungsfälle bieten sowohl die verschweißten als auch die auswechselbaren Klinkau Membranfilterelemente in der Ausführung Leere Kammer optimale Lösungen. Für klebende Filterkuchen bietet das Klinkau Membranplattenprogramm spezielle Einlaufpositionen, die den Einsatz von automatischen Kuchenabwurfvorrichtungen ermöglicht. Eine eigens entwickelte Plattenausführung für das Nachpressen mit 30 bar in Formaten bis 2x2 m, ermöglicht das Abpressen des Filterkuchens mit besonders hohen Trockensubstanzgehalten, sowie das Entwässern von Problemschlämmen.

Aufbereitung von Grundwasser und kontaminierten Böden

Durch aktuelle Umweltgesetze und neue Möglichkeiten der Bodenanalyse ist die Aufbereitung von Grundwasser und kontaminierten Böden in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Neue Anforderungen in dem Bereich Umweltmanagement machen die Aufbereitung von Deponiegrundwasser unverzichtbar. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass Böden häufig aufgrund von Umweltkatastrophen verseucht werden. Klinkau Membranfilterplatten »Leere Kammer«, auswechselbar, wurden beispielsweise zur Dekontaminierung verseuchter Böden nach einem Öltankerunglück in Frankreich eingesetzt.

Trinkwasseraufbereitung

Gerade bei der Trinkwasseraufbereitung werden spezielle Filterelemente gefordert. Neben schnellen Zyklen und hohen Durchsätzen werden Filterplatten mit großer Filterfläche eingesetzt. Je nach Herkunft des zu filtrierenden Rohwassers gestaltet sich die Filtration schwierig. Die Konditionierung wird mit Polymeren, Alaun oder Aluminium-Sulfat durchgeführt. Je nach behördlichen Auflagen muss jedoch auf die Konditionierung verzichtet werden. Dies führt zu extrem dünnen Filterkuchen und birgt die Gefahr von Differenzdrücken wegen ungleichmäßigem Kuchenaufbau in den einzelnen Kammern.

Bei diesen schwierigen Voraussetzungen sind Klinkau Filterplatten in der Ausführung »Leere Kammer« von Vorteil. Hier haben sich die Klinkau Überhangmembranplatten »Leere Kammer« in den Formaten 1200 mm bis zu 2000x2000 mm bewährt.

Die Filterpressen sind sehr häufig mit mechanischen Einrichtungen versehen, die einen automatischen Kuchenaustrag gewährleisten sollen. Daher liegen die Filtrateinläufe sehr häufig unten außen.